LieferungKostenlose Lieferung
ab 20€
VersandVersand innerhalb
eines Werktages
Widerruf30 Tage
Rückgaberecht
AntwortKontakt per E-Mail:
info@zollner24.de
Fragen?Sie haben Fragen?
+49 (0)8741/306-368*
Trustami Siegel

Matratzenschutz

Matratzenschutz für mehr Hygiene und einen gesunden, erholsamen Schlaf

Um entspannt in gesunder Position schlafen zu können, ist eine hochwertige Matratze notwendig, deren Anschaffung in der Regel recht teuer ist, dafür aber auch viele Jahren halten soll. Hierbei ist die Herausforderung, sie dauerhaft so sauber wie möglich zu halten. Das romantische Frühstück im Bett, Schweiß, Staub, im Bett tobende Kinder oder gegebenenfalls Urinausscheidung von Erkrankten und Babys, strapazieren die Matratze sowie notwendige Hygiene massiv. Deshalb ist es sehr sinnvoll, Matratzen um einem Matratzenschutz zu ergänzen. Doch nicht jeder hält was er verspricht oder bietet die optimale Lösung. Experten erklären alles rund um das Thema Matratzenschutz und informieren, worauf Sie beim Kauf in puncto Material, Einsatz und Besonderheiten achten sollten.

Matratzenschutz Definition Wie der Begriff bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem Matratzenschutz um eine zusätzliche Auflage, welche dem Schutz einer Matratze dienen soll. Sie wird auf die Oberseite einer Matratze unter das Bettlaken beziehungsweise Spannbetttuch gelegt. Je nach Qualität und Material sorgt ein Matratzenschutz für mehr Hygiene, Schlafkomfort und schützt eine Matratze vermehrt von äußeren Einflüssen, die sie schneller unbrauchbar und unansehnlich macht.

Ein guter Matratzenschutz besteht aus Textilfasern. Verschiedene Arten werden angeboten, die einfach auf die Matratze gelegt, mit Gummizügen an den Matratzenseiten fixiert oder als rundherum Ganzbezug mit Reißverschlüssen ausgestattet sind, wobei sich letztere Version komplizierter auf- und abziehen lässt, als ein normaler Auflagen-Matratzenschutz.
Zudem werden Modelle angeboten, die über verschiedene Eigenschaften verfügen, wie zum Beispiel ein Matratzenschutz für einen besonderen Liegekomfort oder mit Zusatzmaterialien für Wasserundurchlässigkeit, so dass ein Matratzenschutz wählbar ist, der den persönlichen Ansprüchen und dem individuellen Bedarf angepasst werden kann.

Mehr Sauberkeit und Hygiene

Ein wesentlicher Sinnpunkt von einem Matratzenschutz liegt darin, Verunreinigungen wie Schweiß, Urin oder Spucke, aber auch Staub nicht bis auf die Matratze gelangen zu lassen.
In der Regel besitzen vor allem hochwertige Matratzen zwar einen abnehmbaren Matratzenbezug, der waschbar ist, aber das Abnehmen ist meist sehr beschwerlich sowie meist mit viel Kraftaufwand verbunden. Ein zusätzlicher Matratzenschutz ist hingegen einfach wie ein Laken zu entfernen und in der Waschmaschine zu waschen. Je nach Material gibt es auch Matratzenschutze, die für die Kochwäsche geeignet sind. Auf diese Weise erreichen Sie höchste hygienische Sauberkeit und Verunreinigungen sowie Milben verschwinden zuverlässig.

Matratzenschutz für Allergiker

Matratzen sind im Schlafzimmer meist immensem Hausstaub ausgesetzt, der sich schnell in ihnen festsetzt. Es ist nur mit viel Aufwand möglich, diesen zuverlässig aus einer Matratze wieder herauszubekommen. Zudem verlieren Sie jede Nacht Hautschüppchen, die Milben anziehen, da sie sich unter anderem von diesen ernähren. Kurzum: Ihre Matratze ist ein Paradies für diese Parasiten sowie ein Sammelbecken für Hausstaub und damit auch eine gesundheitliche Gefahrenquelle für Allergiker und hautempfindliche Personen.
Mit dem richtigen Schoner wie beispielsweise einem Matratzenmolton, findet auch dieser Personenkreis zu einem entspannten und erholsamen Schlaf ohne juckende Hautirritationen, permanentem Niesen oder Hustenanfällen. Ein Matratzenschutz reduziert nicht nur die Chance des Eindringens von Staub und Milben in die Matratzen, sondern sorgt auch für einen zuverlässigen Kontaktschutz zwischen Matratze und Körper. Milben gelangen nicht auf die Liegefläche, wo sie ihren Kot ablegen und Sie mit diesem ohne einen Matratzenschutz in Kontakt kommen würden.

Matratzenschutz für ein verbessertes Bettklima

Wenn Sie viel schwitzen oder schnell frieren, können Sie mit dem passenden Matratzenschutz für ein verbessertes Bettklima sorgen, wie zum Beispiel mit einem Matratzenmolton, das mit besonderer Saugfähigkeit erhältlich ist. Schweiß wird deutlich besser aufgenommen, als von einem herkömmlichen Matratzenbezug, und lässt Sie dennoch ein trockenes Liegegefühl verspüren. Ein Matratzenmolton zum Beispiel mit Calmuc-Gewebe, besitzt eine hohe Luftdurchlässigkeit, so dass Sie weniger schwitzen.
Durch eine optimale Materialbeschaffenheit wie beispielsweise aus Baumwolle, kann zudem die eigene Körpertemperatur besser zurückgeführt werden, was in der Folge den Körper warm hält.

Mehr Gemütlichkeit durch einen Matratzenschutz

Je nach Materialart des Obergewebes, sorgt ein Matratzenschutz auch für einen höheren Liegekomfort. Weiches Matratzenmolton oder eine Frotteeoberfläche verleihen beim Liegen ein angenehm kuscheliges Liegegefühl. Vor allem bei harten Matratzen optimieren diese den Gemütlichkeitsfaktor deutlich. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass der Matratzenschutz Ihren Liegeeigenschaften gerecht wird und nicht durch beispielsweise zu feste Materialbeschaffenheit, punktelastische Matratzenbereiche in ihrer Funktion eingeschränkt werden.
Je nach Dicke eines Matratzenschutzes können Sie auch den empfundenen Härtegrad einer Matratze beeinflussen oder unangenehme Kuhlen ausgleichen. Mögen Sie den Härtegrad Ihrer Matratze, sollten Sie sich für einen dünnen Matratzenschutz entscheiden, der den Härtegrad nicht beeinträchtigt.

Längere Haltbarkeit einer Matratze durch einen Matratzenschutz

Eine Neuanschaffung einer Matratze ist meist mit nicht unbedeutenden Unkosten verbunden. Im Durchschnitt hält eine Matratze zwischen fünf und sieben Jahre. Unter anderem verkürzen Verschmutzungen und Feuchtigkeit die Lebensdauer von Matratzen deutlich. Durch den richtigen Matratzenschutz können Sie die Haltbarkeit um einige Jahre erhöhen, indem derartige "Schadstoffe" an dem Einziehen in die Matratze gehindert werden. Zusätzlich wird das Matratzenmaterial geschont, welches sich durch die natürliche Abreibung aufgrund von Körperbewegungen abnutzt.
Vor allem bei günstigeren Federkernmatratzen können im Laufe der Zeit vereinzelt die Federn zu spüren sein. Mit einem dickeren Matratzenschutz wirken Sie diesem Liegegefühl entgegen und können Ihre Matratze noch einige Jahre weiter benutzen, sofern die Matratzenabnutzung nicht die gesunde Schlaflage negativ beeinflusst.

Kostenfalle - mehr Schaden als Nutzen

Bei der Wahl von einem Matratzenschutz spielt die Qualität eine herausragende Rolle. Doch Qualität macht sich in der Regel auch im Preis bemerkbar. Vor allem beim Kauf im Internet, ist das Angebot riesig, sodass ein regelrechter Preiskampf besteht und Billigprodukte immer mehr Platz einnehmen. Hier können Sie schnell zu einem Fehlkauf verleitet werden, denn manchmal erwerben Sie dann einen Matratzenschutz, der mehr schadet als nützt. Aber auch ein hoher Preis gibt keine Garantie, dass Sie die richtige Wahl getroffen haben. Deshalb sollten Sie immer auf folgende Kriterien achten:

  • Produkt eines renommierten Herstellers
  • Gute Atmungsaktivität für den Körper
  • Ausreichende Luftdurchlässigkeit für verbesserte Feuchtigkeitsregulierung, um Schimmelbildung auf der Matratze zu vermeiden
  • Waschmaschinen geeignet und optimal ist ein kochfestes Material
  • Hochwertiges Material, das lange formfest bleibt
  • Bei wasserundurchlässigem Matratzenschutz kein "Plastikgeraschel"
  • Gute Hautverträglichkeit

Wasserdichter Matratzenschutz

Geht es um eine Matratze im Kinder- und Babybett oder eine Inkontinenz, ist eine Matratze schnell beschmutzt, wenn Urin auf die Oberfläche trifft. Urin enthält Harnsäure, die bei Kontakt auf dem Matratzenbezug unschöne Flecken hinterlässt und im Matratzeninneren sogar Schäden anrichten kann. Je nachdem, wie atmungsaktiv die Matratze ist, könnte sich die Feuchtigkeit in ihr sammeln und schlimmstenfalls Schimmel oder andere Pilze hervorrufen. Nicht zu vergessen ist natürlich der unkomfortable Liegekomfort, wenn das Malheur passiert ist und Sie, der Opa oder Ihr Kind die restliche Nacht auf der Nässe des eigenen Urins verbringen müssen.
Aber auch andere Situationen zeigen, dass ein wasserdichter Matratzenschutz sinnvoll ist. Sind Sie zum Beispiel krank und ans Bett gefesselt, trinken einen Tee und dieser schwappt über, ist die Matratze erst einmal an der Stelle nass. Um zu trocknen, müssten Sie das Bett abziehen und die Matratze gegebenenfalls für einige Stunden trocknen lassen. Mit einem Handtuch die nasse Stelle abzudecken, empfiehlt sich aufgrund der möglichen Folgen von verhinderter Luftzirkulation, nicht. Die Flecken, die auf der Matratze entstehen, sind ein weiteres Manko. Verwenden Sie aber einen Matratzenschutz, der wasserdicht ist, dringt Feuchtigkeit nicht in die Matratze.
Wenn Sie dann noch ein hochwertiges Matratzenmolton verwenden, das über eine hohe Saugfähigkeit verfügt, wie zum Beispiel das wasserdichte Matratzenmolton aus der "Konti-Serie", dann können Sie auch nach jedem feuchten Geschehnis für eine trockene Liegefläche sorgen. Hier wird die Feuchtigkeit direkt in den Matratzenmolton aufgesogen, sodass die Oberfläche zügig wieder trocken ist. Auf der Unterseite von diesem Matratzenmolton befindet sich eine Polyurethanfolie. Diese dient als Schutz dafür, dass Flüssigkeiten hindurch in die Matratze laufen. Je nach Matratzenmolton-Ausführung können auf diese Weise 2.300 Millimeter pro Quadratmeter aufgefangen werden.
Wichtig ist beim Kauf einer wasserfesten Matratzenmolton-Auflage, dass sie nicht raschelt, als lägen Sie auf einer Plastikfolie. Im Zollner24 Online Shop werden Ihnen zahlreiche Matratzenmolton-Ausführungen renommierter Hersteller angeboten, die höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Die richtige Größe für Matratzenmolton

In der Regel ist ein Matratzenmolton in jeder normalen Standardgröße von Matratzen erhältlich. Gleich ob für das Baby- oder etwas größere Kinderbett, ein Einzelbett oder für durchgehende Matratzen französischer Betten, für jeden Bedarf gibt es das passende Angebot. Bei der Größe einer Matratzenmolton-Auflage ist darauf zu achten, dass diese im Idealfall genau der Matratzengröße entspricht. Nur so ist gewährleistet, dass sie glatt sowie fest sitzt und sich keine Falten bilden, die zu unangenehmen sowie teilweise schmerzhaften Druckstellen am Körper führen können. Wählen Sie einen Matratzenmolton zu klein, bieten Ihnen die Gummispanner an den Schonerseiten zwar eine gewisse Flexibilität, aber Sie verringern damit auch die Haltbarkeit einer Matratzenmolton-Auflage. Zudem werden alle Matratzenseiten nicht vollständig abgedeckt, sodass der Nutzen von Matratzenmolton minimiert ist.
Kochfeste Matratzenmolton mit wasserundurchlässiger Einlage sind in Matratzen-Standardgrößen, aber auch als Auflage nur für den Mittelbereich einer Matratze erhältlich. Dort wird sie direkt unter dem mittleren Körperbereich befestigt oder auf die Matratze gelegt/gespannt und der Rest der Matratze bleibt unberührt. Auf diese Weise ist sie noch schneller abzunehmen und wieder aufzulegen.

Matratzenmolton von Zollner24 Wenn Sie Wert auf Qualität zu günstigen Preisen und eine breit gefächerte Auswahl an Matratzenmolton-Auflagen mit oder ohne wasserundurchlässige Einlage wünschen, sind Sie bei Zollner24 genau richtig. Hier finden Sie genau den Matratzenschutz, der zu Ihrem Anspruch sowie Bedarf passt und Ihnen oder Ihren Liebsten den Schlafkomfort bietet, den sie verdienen. Gleichzeitig schonen Sie Ihre Matratzen und profitieren von weiteren Vorteilen, die Ihnen ein Kauf einer hochwertigen Matratzenmolton-Auflage bietet. Reinschauen lohnt sich also in jedem Fall!

Matratzenschutz für mehr Hygiene und einen gesunden, erholsamen Schlaf Um entspannt in gesunder Position schlafen zu können, ist eine hochwertige Matratze notwendig, deren Anschaffung in der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Matratzenschutz

Matratzenschutz für mehr Hygiene und einen gesunden, erholsamen Schlaf

Um entspannt in gesunder Position schlafen zu können, ist eine hochwertige Matratze notwendig, deren Anschaffung in der Regel recht teuer ist, dafür aber auch viele Jahren halten soll. Hierbei ist die Herausforderung, sie dauerhaft so sauber wie möglich zu halten. Das romantische Frühstück im Bett, Schweiß, Staub, im Bett tobende Kinder oder gegebenenfalls Urinausscheidung von Erkrankten und Babys, strapazieren die Matratze sowie notwendige Hygiene massiv. Deshalb ist es sehr sinnvoll, Matratzen um einem Matratzenschutz zu ergänzen. Doch nicht jeder hält was er verspricht oder bietet die optimale Lösung. Experten erklären alles rund um das Thema Matratzenschutz und informieren, worauf Sie beim Kauf in puncto Material, Einsatz und Besonderheiten achten sollten.

Matratzenschutz Definition Wie der Begriff bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem Matratzenschutz um eine zusätzliche Auflage, welche dem Schutz einer Matratze dienen soll. Sie wird auf die Oberseite einer Matratze unter das Bettlaken beziehungsweise Spannbetttuch gelegt. Je nach Qualität und Material sorgt ein Matratzenschutz für mehr Hygiene, Schlafkomfort und schützt eine Matratze vermehrt von äußeren Einflüssen, die sie schneller unbrauchbar und unansehnlich macht.

Ein guter Matratzenschutz besteht aus Textilfasern. Verschiedene Arten werden angeboten, die einfach auf die Matratze gelegt, mit Gummizügen an den Matratzenseiten fixiert oder als rundherum Ganzbezug mit Reißverschlüssen ausgestattet sind, wobei sich letztere Version komplizierter auf- und abziehen lässt, als ein normaler Auflagen-Matratzenschutz.
Zudem werden Modelle angeboten, die über verschiedene Eigenschaften verfügen, wie zum Beispiel ein Matratzenschutz für einen besonderen Liegekomfort oder mit Zusatzmaterialien für Wasserundurchlässigkeit, so dass ein Matratzenschutz wählbar ist, der den persönlichen Ansprüchen und dem individuellen Bedarf angepasst werden kann.

Mehr Sauberkeit und Hygiene

Ein wesentlicher Sinnpunkt von einem Matratzenschutz liegt darin, Verunreinigungen wie Schweiß, Urin oder Spucke, aber auch Staub nicht bis auf die Matratze gelangen zu lassen.
In der Regel besitzen vor allem hochwertige Matratzen zwar einen abnehmbaren Matratzenbezug, der waschbar ist, aber das Abnehmen ist meist sehr beschwerlich sowie meist mit viel Kraftaufwand verbunden. Ein zusätzlicher Matratzenschutz ist hingegen einfach wie ein Laken zu entfernen und in der Waschmaschine zu waschen. Je nach Material gibt es auch Matratzenschutze, die für die Kochwäsche geeignet sind. Auf diese Weise erreichen Sie höchste hygienische Sauberkeit und Verunreinigungen sowie Milben verschwinden zuverlässig.

Matratzenschutz für Allergiker

Matratzen sind im Schlafzimmer meist immensem Hausstaub ausgesetzt, der sich schnell in ihnen festsetzt. Es ist nur mit viel Aufwand möglich, diesen zuverlässig aus einer Matratze wieder herauszubekommen. Zudem verlieren Sie jede Nacht Hautschüppchen, die Milben anziehen, da sie sich unter anderem von diesen ernähren. Kurzum: Ihre Matratze ist ein Paradies für diese Parasiten sowie ein Sammelbecken für Hausstaub und damit auch eine gesundheitliche Gefahrenquelle für Allergiker und hautempfindliche Personen.
Mit dem richtigen Schoner wie beispielsweise einem Matratzenmolton, findet auch dieser Personenkreis zu einem entspannten und erholsamen Schlaf ohne juckende Hautirritationen, permanentem Niesen oder Hustenanfällen. Ein Matratzenschutz reduziert nicht nur die Chance des Eindringens von Staub und Milben in die Matratzen, sondern sorgt auch für einen zuverlässigen Kontaktschutz zwischen Matratze und Körper. Milben gelangen nicht auf die Liegefläche, wo sie ihren Kot ablegen und Sie mit diesem ohne einen Matratzenschutz in Kontakt kommen würden.

Matratzenschutz für ein verbessertes Bettklima

Wenn Sie viel schwitzen oder schnell frieren, können Sie mit dem passenden Matratzenschutz für ein verbessertes Bettklima sorgen, wie zum Beispiel mit einem Matratzenmolton, das mit besonderer Saugfähigkeit erhältlich ist. Schweiß wird deutlich besser aufgenommen, als von einem herkömmlichen Matratzenbezug, und lässt Sie dennoch ein trockenes Liegegefühl verspüren. Ein Matratzenmolton zum Beispiel mit Calmuc-Gewebe, besitzt eine hohe Luftdurchlässigkeit, so dass Sie weniger schwitzen.
Durch eine optimale Materialbeschaffenheit wie beispielsweise aus Baumwolle, kann zudem die eigene Körpertemperatur besser zurückgeführt werden, was in der Folge den Körper warm hält.

Mehr Gemütlichkeit durch einen Matratzenschutz

Je nach Materialart des Obergewebes, sorgt ein Matratzenschutz auch für einen höheren Liegekomfort. Weiches Matratzenmolton oder eine Frotteeoberfläche verleihen beim Liegen ein angenehm kuscheliges Liegegefühl. Vor allem bei harten Matratzen optimieren diese den Gemütlichkeitsfaktor deutlich. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass der Matratzenschutz Ihren Liegeeigenschaften gerecht wird und nicht durch beispielsweise zu feste Materialbeschaffenheit, punktelastische Matratzenbereiche in ihrer Funktion eingeschränkt werden.
Je nach Dicke eines Matratzenschutzes können Sie auch den empfundenen Härtegrad einer Matratze beeinflussen oder unangenehme Kuhlen ausgleichen. Mögen Sie den Härtegrad Ihrer Matratze, sollten Sie sich für einen dünnen Matratzenschutz entscheiden, der den Härtegrad nicht beeinträchtigt.

Längere Haltbarkeit einer Matratze durch einen Matratzenschutz

Eine Neuanschaffung einer Matratze ist meist mit nicht unbedeutenden Unkosten verbunden. Im Durchschnitt hält eine Matratze zwischen fünf und sieben Jahre. Unter anderem verkürzen Verschmutzungen und Feuchtigkeit die Lebensdauer von Matratzen deutlich. Durch den richtigen Matratzenschutz können Sie die Haltbarkeit um einige Jahre erhöhen, indem derartige "Schadstoffe" an dem Einziehen in die Matratze gehindert werden. Zusätzlich wird das Matratzenmaterial geschont, welches sich durch die natürliche Abreibung aufgrund von Körperbewegungen abnutzt.
Vor allem bei günstigeren Federkernmatratzen können im Laufe der Zeit vereinzelt die Federn zu spüren sein. Mit einem dickeren Matratzenschutz wirken Sie diesem Liegegefühl entgegen und können Ihre Matratze noch einige Jahre weiter benutzen, sofern die Matratzenabnutzung nicht die gesunde Schlaflage negativ beeinflusst.

Kostenfalle - mehr Schaden als Nutzen

Bei der Wahl von einem Matratzenschutz spielt die Qualität eine herausragende Rolle. Doch Qualität macht sich in der Regel auch im Preis bemerkbar. Vor allem beim Kauf im Internet, ist das Angebot riesig, sodass ein regelrechter Preiskampf besteht und Billigprodukte immer mehr Platz einnehmen. Hier können Sie schnell zu einem Fehlkauf verleitet werden, denn manchmal erwerben Sie dann einen Matratzenschutz, der mehr schadet als nützt. Aber auch ein hoher Preis gibt keine Garantie, dass Sie die richtige Wahl getroffen haben. Deshalb sollten Sie immer auf folgende Kriterien achten:

  • Produkt eines renommierten Herstellers
  • Gute Atmungsaktivität für den Körper
  • Ausreichende Luftdurchlässigkeit für verbesserte Feuchtigkeitsregulierung, um Schimmelbildung auf der Matratze zu vermeiden
  • Waschmaschinen geeignet und optimal ist ein kochfestes Material
  • Hochwertiges Material, das lange formfest bleibt
  • Bei wasserundurchlässigem Matratzenschutz kein "Plastikgeraschel"
  • Gute Hautverträglichkeit

Wasserdichter Matratzenschutz

Geht es um eine Matratze im Kinder- und Babybett oder eine Inkontinenz, ist eine Matratze schnell beschmutzt, wenn Urin auf die Oberfläche trifft. Urin enthält Harnsäure, die bei Kontakt auf dem Matratzenbezug unschöne Flecken hinterlässt und im Matratzeninneren sogar Schäden anrichten kann. Je nachdem, wie atmungsaktiv die Matratze ist, könnte sich die Feuchtigkeit in ihr sammeln und schlimmstenfalls Schimmel oder andere Pilze hervorrufen. Nicht zu vergessen ist natürlich der unkomfortable Liegekomfort, wenn das Malheur passiert ist und Sie, der Opa oder Ihr Kind die restliche Nacht auf der Nässe des eigenen Urins verbringen müssen.
Aber auch andere Situationen zeigen, dass ein wasserdichter Matratzenschutz sinnvoll ist. Sind Sie zum Beispiel krank und ans Bett gefesselt, trinken einen Tee und dieser schwappt über, ist die Matratze erst einmal an der Stelle nass. Um zu trocknen, müssten Sie das Bett abziehen und die Matratze gegebenenfalls für einige Stunden trocknen lassen. Mit einem Handtuch die nasse Stelle abzudecken, empfiehlt sich aufgrund der möglichen Folgen von verhinderter Luftzirkulation, nicht. Die Flecken, die auf der Matratze entstehen, sind ein weiteres Manko. Verwenden Sie aber einen Matratzenschutz, der wasserdicht ist, dringt Feuchtigkeit nicht in die Matratze.
Wenn Sie dann noch ein hochwertiges Matratzenmolton verwenden, das über eine hohe Saugfähigkeit verfügt, wie zum Beispiel das wasserdichte Matratzenmolton aus der "Konti-Serie", dann können Sie auch nach jedem feuchten Geschehnis für eine trockene Liegefläche sorgen. Hier wird die Feuchtigkeit direkt in den Matratzenmolton aufgesogen, sodass die Oberfläche zügig wieder trocken ist. Auf der Unterseite von diesem Matratzenmolton befindet sich eine Polyurethanfolie. Diese dient als Schutz dafür, dass Flüssigkeiten hindurch in die Matratze laufen. Je nach Matratzenmolton-Ausführung können auf diese Weise 2.300 Millimeter pro Quadratmeter aufgefangen werden.
Wichtig ist beim Kauf einer wasserfesten Matratzenmolton-Auflage, dass sie nicht raschelt, als lägen Sie auf einer Plastikfolie. Im Zollner24 Online Shop werden Ihnen zahlreiche Matratzenmolton-Ausführungen renommierter Hersteller angeboten, die höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Die richtige Größe für Matratzenmolton

In der Regel ist ein Matratzenmolton in jeder normalen Standardgröße von Matratzen erhältlich. Gleich ob für das Baby- oder etwas größere Kinderbett, ein Einzelbett oder für durchgehende Matratzen französischer Betten, für jeden Bedarf gibt es das passende Angebot. Bei der Größe einer Matratzenmolton-Auflage ist darauf zu achten, dass diese im Idealfall genau der Matratzengröße entspricht. Nur so ist gewährleistet, dass sie glatt sowie fest sitzt und sich keine Falten bilden, die zu unangenehmen sowie teilweise schmerzhaften Druckstellen am Körper führen können. Wählen Sie einen Matratzenmolton zu klein, bieten Ihnen die Gummispanner an den Schonerseiten zwar eine gewisse Flexibilität, aber Sie verringern damit auch die Haltbarkeit einer Matratzenmolton-Auflage. Zudem werden alle Matratzenseiten nicht vollständig abgedeckt, sodass der Nutzen von Matratzenmolton minimiert ist.
Kochfeste Matratzenmolton mit wasserundurchlässiger Einlage sind in Matratzen-Standardgrößen, aber auch als Auflage nur für den Mittelbereich einer Matratze erhältlich. Dort wird sie direkt unter dem mittleren Körperbereich befestigt oder auf die Matratze gelegt/gespannt und der Rest der Matratze bleibt unberührt. Auf diese Weise ist sie noch schneller abzunehmen und wieder aufzulegen.

Matratzenmolton von Zollner24 Wenn Sie Wert auf Qualität zu günstigen Preisen und eine breit gefächerte Auswahl an Matratzenmolton-Auflagen mit oder ohne wasserundurchlässige Einlage wünschen, sind Sie bei Zollner24 genau richtig. Hier finden Sie genau den Matratzenschutz, der zu Ihrem Anspruch sowie Bedarf passt und Ihnen oder Ihren Liebsten den Schlafkomfort bietet, den sie verdienen. Gleichzeitig schonen Sie Ihre Matratzen und profitieren von weiteren Vorteilen, die Ihnen ein Kauf einer hochwertigen Matratzenmolton-Auflage bietet. Reinschauen lohnt sich also in jedem Fall!