LieferungKostenlose Lieferung
ab 20€
VersandVersand innerhalb
eines Werktages
Widerruf30 Tage
Rückgaberecht
AntwortKontakt per E-Mail:
info@zollner24.de
Fragen?Sie haben Fragen?
+49 (0)8741/306-368*
Trustami Siegel

Duschvorhänge

Der Duschvorhang - Praktisches Acccessoire in ansprechenden Designs

Ein Duschvorhang grenzt Dusche oder Badewanne von der Umgebung ab. Der Spritz- und Sichtschutz besteht aus flexiblen Materialien. Er sorgt für Privatsphäre, verhindert das Verkalken der Fliesen, hält das restliche Badezimmer trocken und schützt die Möbel. Duschvorhänge können aus Kunststoff oder textilen Fasern bestehen. Sie werden mit Schlaufen, Ösen, auch Ringen an Stangen oder einem Tragseil befestigt. Die breite Palette der Angebote reicht vom schlichten einfarbigen Duschvorhang bis zu Drucken in unzähligen Designs. Darunter finden Sie ganz sicher einen Vorhang, der Ihrer Einrichtung und Ihrem persönlichen Geschmack entspricht.

Die passenden Maße für Ihren Duschvorhang

Damit Duschvorhänge zuverlässig vor Spritzwasser schützen können, müssen ihre Abmessungen großzügig kalkuliert werden. Ihre Länge muss ausreichen, um die Innenseite von Dusch- oder Badewanne ausreichend zu bedecken, ohne ihren Boden zu berühren. Nur so kann das Wasser vom Vorhang aufgefangen werden und über die Wanne abfließen. Die Höhe des Duschvorhanges ist am besten so bemessen, dass auch beim Haare-Waschen kein Spritzwasser nach draußen gelangt. Jedoch sollte ein Mindestabstand von zehn Zentimetern zur Decke eingehalten werden, damit der Wasserdunst abziehen kann und sich kein Schimmel bildet. Wichtig ist, dass die Länge unter den Löchern für die Befestigung gemessen wird.
Duschvorhänge benötigen ausreichend Gewicht, damit sie auch während des Duschens in der gewünschten Position bleiben. Hochwertige Produkte erhalten durch eine Einlage von Zink, Blei oder Hartgummi im unteren Saum zusätzliche Schwere. Die Einlagen vermindern gleichzeitig das Einziehen des Duschvorhangs durch den Auftrieb von Warmluft während des Duschvorganges. Generell gilt, je mehr Gewicht ein Duschvorhang besitzt, desto sicherer ist er. Dabei muss jedoch die Traglast der Befestigungsstangen ins Kalkül gezogen werden.
Beim Abmessen der Breite des Vorhangs ist es ratsam, 20 bis 30 Prozent aufzuschlagen, um einen harmonischen Faltenwurf zu gewährleisten. Dieser sieht nicht nur stilvoll und ansprechend aus. Mit ausreichendem Faltenwurf kann der Duschvorhang Spritzwasser zuverlässiger aufnehmen. Ein zu intensiver Faltenwurf allerdings behindert das Trocknen des Vorhangs.

Befestigungsarten für Duschvorhänge

Ein Duschvorhang kann mit Schlaufen, Ösen oder Ringen, die aus Kunststoff oder Metall bestehen, an der Duschvorhangstange oder einem Tragseil befestigt werden. Die Art der Befestigung richtet sich vorrangig nach den Gegebenheiten im Badezimmer. Teleskopstangen und Tragseile können variabel von einer Wand zur anderen gespannt werden. Sie werden mit einer entsprechenden Fixierung variabel auf die benötigten Maße eingestellt. Das erspart lästiges Bohren beim Anbringen des Duschvorhangs. Für die Abdeckung von mehr als einer Seite eignen sich U-, L- oder kreisförmige Deckenträger. Im Internet werden für diese Duschvorhangstangen ebenfalls zwei Befestigungsmöglichkeiten angeboten, bei denen kein Bohrer in Anschlag gebracht werden muss. Die erste Möglichkeit bedient sich der vorhandenen Duschstange, an die stabile Klemm-Befestigungen angebracht werden. Die zweite Variante empfiehlt ein Klebepad Kit, dass sich bei Umzug oder Renovierung rückstandslos entfernen lässt. Platzsparend und leicht zu montieren sind sogenannte Duschspinnen. Sie besitzt eine Halterung, die an Duschstange, Wand oder Decke montiert wird. Wie bei einem Regenschirm gehen von der Halterung Streben aus, an denen der Duschvorhang befestigt werden kann. Duschspinnen werden besonders gern für den Spritzschutz an Badewannen und ebenerdigen Duschen mit Abfluss genutzt.

Der Duschvorhang wird mit Ringen aus Metall oder Kunststoff, die durch die ausgeschlagenen Ösen gezogen werden, an der Duschvorhangstange befestigt. Metallösen und -ringe zur Befestigung des Duschvorhangs sollten in jedem Fall rostfrei sein. Mit Hilfe von Magneten kann die Einstiegsöffnung oder der Zwischenraum zur Wand während des Duschens geschlossen werden.

PVC, Vinyl, EVA und PEVA - Der Duschvorhang aus Kunststoff

Duschvorhänge aus Kunststoff sind die kostengünstigste Variante. Die PVC-Materialien sind wasserabweisend und mit einer Anti-Schimmel-Beschichtung versehen. Vorhänge aus Vinyl zeichnen sich durch die gleichen Eigenschaften aus und sind ebenso günstig. Vinyl ist eine PVC-Art, der durch ein Additiv, die Vinyl-Gruppe, besondere Gebrauchseigenschaften verliehen wurden. Ein Duschvorhang aus Vinyl ist besonders weich, elastisch und robust.

Folien-Vorhänge aus sogenanntem EVA- oder PEVA-Material sind besonders umweltfreundlich. Bei gleichen Gebrauchseigenschaften wie herkömmliche Folien kommen die Hersteller dieser Materialien ohne Weichmacher aus. Der auch unter der Bezeichnung Öko-Plast bekannte Kunststoff ist frei von Chloriden und kann ökologisch verträglich recycelt werden.

Duschvorhänge aus Kunststoff trocknen schnell und können gewaschen werden. Für die tägliche Pflege genügt das Abwischen mit einem weichen Lappen. Die Vorhänge haben zudem den Vorteil, dass sie mit einer Schere auf das passende Maß zugeschnitten werden können. Die gängigsten Größen sind 180 x 200 Zentimeter und 180 x 220 Zentimeter. Sie haben zu viel Vorhangstoff gekauft? Aus einem Duschvorhang aus Kunststoff lässt sich schnell ein Regen-Cape für Kinder nähen.

Stilvoll und strapazierfähig - Der Duschvorhang aus textilen Materialien

Textil-Duschvorhänge bestehen meist aus Polyesterfasern, vor allem aus einer speziell veredelten Trevira-Art. Baumwolle und Leinen hingegen finden kaum Verwendung. Diese Materialien haben eine unangemessen lange Trocknungszeit und laufen Gefahr, sich schnell rot zu verfärben und Schimmel anzusetzen. Avantgardistisch sind Vorhänge aus recycelten PET-Kunststoffflaschen für Getränke. Ein Duschvorhang aus Polyester hat ein gutes Gewicht, maximale Flexibilität und Strapazierfähigkeit. Er trocknet schnell und ist gut waschbar. Beim Kauf von Polyester-Vorhängen empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass das Material nicht nur schadstofffrei und wasserabweisend ist. Es sollte unbedingt anti-bakteriell ausgestattet sein, zusätzlich eine Anti-Schimmel-Beschichtung besitzen und Mehltau vermeiden. Idealerweise ist das Modell auf der Wunschliste waschmaschinentauglich. Das Internet bietet online eine bunte Vielfalt von Polyester-Duschvorhängen an. Die aktuellen Modelle besitzen anstelle einer Gewichtung aus Blei oder Zink schwere Gummibänder am unteren Saum.

Für jede Badezimmer-Einrichtung ein Duschvorhang im passenden Design

Die Facetten der Designs von Duschvorhängen reichen von schlichten unifarbenen Modellen in großer Farbauswahl bis zu ornamentalen, fotografischen, floralen und witzigen Details. Schwarze Skylines der großen Metropolen der Welt aus weißem Untergrund werden ebenso angeboten wie stilvolles grünes Laub oder dezente Blüten. Mit etwas Glück finden Sie einen Duschvorhang, der das gleiche Design besitzt wie Ihr Bademantel. Besonders im Trend liegen Designs, die der asiatischen Meditation verpflichtet sind. Steine, zarte Blüten in Weiß, Gelb oder Rosé, Wasser und bewegter Sand sind die Motive, die im Zusammenspiel eine ruhige, meditative Atmosphäre schaffen. So wird das Bad schon durch einen Duschvorhang zur Wellness-Oase.

Hilfe, der Duschvorhang klebt an den Beinen

Haben Sie sich auch schon darüber geärgert? Sowie das warme Wasser aus der Brause kommt, nimmt der Duschvorhang unweigerlich Kurs auf die Beine. Im heimischen Badezimmer ist das nur unangenehm, in Bädern von Hotelzimmern kommen hygienische Bedenken hinzu. Der Grund? Das heiße Wasser erwärmt die Luft. Da sie leichter ist als kalte Luft, steigt sie auf und erzeugt einen Unterdruck. Um diesen auszugleichen, strömt von außen kalte Luft in die Duschkabine und drückt den Vorhang an die Beine. Da sie nass sind, bleibt er kleben.

Tipp: Befeuchten Sie den Rand von Bade- oder Duschwanne und heften den Duschvorhang mit etwas Druck an. Er wird sich am Rand ebenso festsaugen wie zuvor an den Ihren nassen Beinen.

Die Pflege von Duschvorhängen

Duschvorhänge sind in der Regel maschinenwaschbar. Zwei- bis dreimal im Monat sollten sie bei 30°C im Schonwaschgang in der Maschine gewaschen werden. So bleiben die hübschen Bad-Accessoires immer sauber und hygienisch zuverlässig. Gleichzeitig werden die weißen Kalkflecken, die hartes Wasser unweigerlich auf den Vorhängen hinterlässt, ausgewaschen. Duschvorhänge, die mit Kunststoff- oder Metallringen ausgestattet sind, schonen die Waschmaschine, wenn sie in ein Kopfkissen verpackt werden. So können die Ringe nicht gegen die Trommel schlagen.
Für die tägliche Pflege der Vorhänge ist es ausreichend, abtrocknen zu lassen. Dabei sollte der Duschvorhang so auseinandergezogen werden, dass Luft durch einen Spalt ins Innere der Dusche gelangen kann. Das ist notwendig, um die Fugen der Fliesen vor Schimmelbefall zu schützen. In Bädern ohne Fenster empfiehlt sich ein leichtes Abwischen mit einem weichen Tuch. So wird die Luft im Bad nicht zu feucht. Eventuelle Rückstände von Seife, Rasierschaum oder Shampoo lassen sich mit einem feuchten, weichen Tuch entfernt. Es ist ratsam, Duschvorhänge in zweijährigem Turnus auszutauschen. In diesem Zeitraum haben Benutzung und Wäschen der Versiegelung gegen Wasser, Schimmel und Bakterien so zugesetzt, dass ihre Wirkung nachlässt. Farbige Duschvorhänge sind während der Jahre verblasst.

Alternativen zum Duschvorhang

Sie suchen nach einer Alternative zum Duschvorhang? In diesem Falle können Sie eine Duschkabine wählen. Sie besteht aus starren Kunststoffwänden und einer Schiebe-, Schwenk- oder Falttür. Selten bestehen die Wände von Duschkabinen aus Glas oder Metall. Onlineshops bieten Duschkabinen aus durchsichtigem Kunststoff an, die auf das Fußteil einer Badewanne aufgesetzt werden können.
Die Vorteile einer Duschkabine bestehen in einem sicheren Abschluss zum restlichen Badezimmer sowie optischen Gesichtspunkten. Weiterhin besteht kein Anlass, eine Duschkabine schon nach wenigen Jahren auszutauschen. Als Nachteile schlagen Stauwärme im Inneren sowie aufwendige Putz- und Reinigungs-Arbeiten zu Buche.

Eine weitere Alternative zum Duschvorhang ist das Duschrollo. Es wird häufig zur Abtrennung des Duschbereiches in der Badewanne eingesetzt. Das Rollo sitzt auf einer Stange, die an der Decke befestigt wird. Es funktioniert wie eine Leinwand und wird bei Bedarf heruntergezogen. Duschrollos werden in verschiedenen Abmessungen und vielen unterschiedlichen Designs angeboten.

Der Duschvorhang - Praktisches Acccessoire in ansprechenden Designs Ein Duschvorhang grenzt Dusche oder Badewanne von der Umgebung ab. Der Spritz- und Sichtschutz besteht aus flexiblen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Duschvorhänge

Der Duschvorhang - Praktisches Acccessoire in ansprechenden Designs

Ein Duschvorhang grenzt Dusche oder Badewanne von der Umgebung ab. Der Spritz- und Sichtschutz besteht aus flexiblen Materialien. Er sorgt für Privatsphäre, verhindert das Verkalken der Fliesen, hält das restliche Badezimmer trocken und schützt die Möbel. Duschvorhänge können aus Kunststoff oder textilen Fasern bestehen. Sie werden mit Schlaufen, Ösen, auch Ringen an Stangen oder einem Tragseil befestigt. Die breite Palette der Angebote reicht vom schlichten einfarbigen Duschvorhang bis zu Drucken in unzähligen Designs. Darunter finden Sie ganz sicher einen Vorhang, der Ihrer Einrichtung und Ihrem persönlichen Geschmack entspricht.

Die passenden Maße für Ihren Duschvorhang

Damit Duschvorhänge zuverlässig vor Spritzwasser schützen können, müssen ihre Abmessungen großzügig kalkuliert werden. Ihre Länge muss ausreichen, um die Innenseite von Dusch- oder Badewanne ausreichend zu bedecken, ohne ihren Boden zu berühren. Nur so kann das Wasser vom Vorhang aufgefangen werden und über die Wanne abfließen. Die Höhe des Duschvorhanges ist am besten so bemessen, dass auch beim Haare-Waschen kein Spritzwasser nach draußen gelangt. Jedoch sollte ein Mindestabstand von zehn Zentimetern zur Decke eingehalten werden, damit der Wasserdunst abziehen kann und sich kein Schimmel bildet. Wichtig ist, dass die Länge unter den Löchern für die Befestigung gemessen wird.
Duschvorhänge benötigen ausreichend Gewicht, damit sie auch während des Duschens in der gewünschten Position bleiben. Hochwertige Produkte erhalten durch eine Einlage von Zink, Blei oder Hartgummi im unteren Saum zusätzliche Schwere. Die Einlagen vermindern gleichzeitig das Einziehen des Duschvorhangs durch den Auftrieb von Warmluft während des Duschvorganges. Generell gilt, je mehr Gewicht ein Duschvorhang besitzt, desto sicherer ist er. Dabei muss jedoch die Traglast der Befestigungsstangen ins Kalkül gezogen werden.
Beim Abmessen der Breite des Vorhangs ist es ratsam, 20 bis 30 Prozent aufzuschlagen, um einen harmonischen Faltenwurf zu gewährleisten. Dieser sieht nicht nur stilvoll und ansprechend aus. Mit ausreichendem Faltenwurf kann der Duschvorhang Spritzwasser zuverlässiger aufnehmen. Ein zu intensiver Faltenwurf allerdings behindert das Trocknen des Vorhangs.

Befestigungsarten für Duschvorhänge

Ein Duschvorhang kann mit Schlaufen, Ösen oder Ringen, die aus Kunststoff oder Metall bestehen, an der Duschvorhangstange oder einem Tragseil befestigt werden. Die Art der Befestigung richtet sich vorrangig nach den Gegebenheiten im Badezimmer. Teleskopstangen und Tragseile können variabel von einer Wand zur anderen gespannt werden. Sie werden mit einer entsprechenden Fixierung variabel auf die benötigten Maße eingestellt. Das erspart lästiges Bohren beim Anbringen des Duschvorhangs. Für die Abdeckung von mehr als einer Seite eignen sich U-, L- oder kreisförmige Deckenträger. Im Internet werden für diese Duschvorhangstangen ebenfalls zwei Befestigungsmöglichkeiten angeboten, bei denen kein Bohrer in Anschlag gebracht werden muss. Die erste Möglichkeit bedient sich der vorhandenen Duschstange, an die stabile Klemm-Befestigungen angebracht werden. Die zweite Variante empfiehlt ein Klebepad Kit, dass sich bei Umzug oder Renovierung rückstandslos entfernen lässt. Platzsparend und leicht zu montieren sind sogenannte Duschspinnen. Sie besitzt eine Halterung, die an Duschstange, Wand oder Decke montiert wird. Wie bei einem Regenschirm gehen von der Halterung Streben aus, an denen der Duschvorhang befestigt werden kann. Duschspinnen werden besonders gern für den Spritzschutz an Badewannen und ebenerdigen Duschen mit Abfluss genutzt.

Der Duschvorhang wird mit Ringen aus Metall oder Kunststoff, die durch die ausgeschlagenen Ösen gezogen werden, an der Duschvorhangstange befestigt. Metallösen und -ringe zur Befestigung des Duschvorhangs sollten in jedem Fall rostfrei sein. Mit Hilfe von Magneten kann die Einstiegsöffnung oder der Zwischenraum zur Wand während des Duschens geschlossen werden.

PVC, Vinyl, EVA und PEVA - Der Duschvorhang aus Kunststoff

Duschvorhänge aus Kunststoff sind die kostengünstigste Variante. Die PVC-Materialien sind wasserabweisend und mit einer Anti-Schimmel-Beschichtung versehen. Vorhänge aus Vinyl zeichnen sich durch die gleichen Eigenschaften aus und sind ebenso günstig. Vinyl ist eine PVC-Art, der durch ein Additiv, die Vinyl-Gruppe, besondere Gebrauchseigenschaften verliehen wurden. Ein Duschvorhang aus Vinyl ist besonders weich, elastisch und robust.

Folien-Vorhänge aus sogenanntem EVA- oder PEVA-Material sind besonders umweltfreundlich. Bei gleichen Gebrauchseigenschaften wie herkömmliche Folien kommen die Hersteller dieser Materialien ohne Weichmacher aus. Der auch unter der Bezeichnung Öko-Plast bekannte Kunststoff ist frei von Chloriden und kann ökologisch verträglich recycelt werden.

Duschvorhänge aus Kunststoff trocknen schnell und können gewaschen werden. Für die tägliche Pflege genügt das Abwischen mit einem weichen Lappen. Die Vorhänge haben zudem den Vorteil, dass sie mit einer Schere auf das passende Maß zugeschnitten werden können. Die gängigsten Größen sind 180 x 200 Zentimeter und 180 x 220 Zentimeter. Sie haben zu viel Vorhangstoff gekauft? Aus einem Duschvorhang aus Kunststoff lässt sich schnell ein Regen-Cape für Kinder nähen.

Stilvoll und strapazierfähig - Der Duschvorhang aus textilen Materialien

Textil-Duschvorhänge bestehen meist aus Polyesterfasern, vor allem aus einer speziell veredelten Trevira-Art. Baumwolle und Leinen hingegen finden kaum Verwendung. Diese Materialien haben eine unangemessen lange Trocknungszeit und laufen Gefahr, sich schnell rot zu verfärben und Schimmel anzusetzen. Avantgardistisch sind Vorhänge aus recycelten PET-Kunststoffflaschen für Getränke. Ein Duschvorhang aus Polyester hat ein gutes Gewicht, maximale Flexibilität und Strapazierfähigkeit. Er trocknet schnell und ist gut waschbar. Beim Kauf von Polyester-Vorhängen empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass das Material nicht nur schadstofffrei und wasserabweisend ist. Es sollte unbedingt anti-bakteriell ausgestattet sein, zusätzlich eine Anti-Schimmel-Beschichtung besitzen und Mehltau vermeiden. Idealerweise ist das Modell auf der Wunschliste waschmaschinentauglich. Das Internet bietet online eine bunte Vielfalt von Polyester-Duschvorhängen an. Die aktuellen Modelle besitzen anstelle einer Gewichtung aus Blei oder Zink schwere Gummibänder am unteren Saum.

Für jede Badezimmer-Einrichtung ein Duschvorhang im passenden Design

Die Facetten der Designs von Duschvorhängen reichen von schlichten unifarbenen Modellen in großer Farbauswahl bis zu ornamentalen, fotografischen, floralen und witzigen Details. Schwarze Skylines der großen Metropolen der Welt aus weißem Untergrund werden ebenso angeboten wie stilvolles grünes Laub oder dezente Blüten. Mit etwas Glück finden Sie einen Duschvorhang, der das gleiche Design besitzt wie Ihr Bademantel. Besonders im Trend liegen Designs, die der asiatischen Meditation verpflichtet sind. Steine, zarte Blüten in Weiß, Gelb oder Rosé, Wasser und bewegter Sand sind die Motive, die im Zusammenspiel eine ruhige, meditative Atmosphäre schaffen. So wird das Bad schon durch einen Duschvorhang zur Wellness-Oase.

Hilfe, der Duschvorhang klebt an den Beinen

Haben Sie sich auch schon darüber geärgert? Sowie das warme Wasser aus der Brause kommt, nimmt der Duschvorhang unweigerlich Kurs auf die Beine. Im heimischen Badezimmer ist das nur unangenehm, in Bädern von Hotelzimmern kommen hygienische Bedenken hinzu. Der Grund? Das heiße Wasser erwärmt die Luft. Da sie leichter ist als kalte Luft, steigt sie auf und erzeugt einen Unterdruck. Um diesen auszugleichen, strömt von außen kalte Luft in die Duschkabine und drückt den Vorhang an die Beine. Da sie nass sind, bleibt er kleben.

Tipp: Befeuchten Sie den Rand von Bade- oder Duschwanne und heften den Duschvorhang mit etwas Druck an. Er wird sich am Rand ebenso festsaugen wie zuvor an den Ihren nassen Beinen.

Die Pflege von Duschvorhängen

Duschvorhänge sind in der Regel maschinenwaschbar. Zwei- bis dreimal im Monat sollten sie bei 30°C im Schonwaschgang in der Maschine gewaschen werden. So bleiben die hübschen Bad-Accessoires immer sauber und hygienisch zuverlässig. Gleichzeitig werden die weißen Kalkflecken, die hartes Wasser unweigerlich auf den Vorhängen hinterlässt, ausgewaschen. Duschvorhänge, die mit Kunststoff- oder Metallringen ausgestattet sind, schonen die Waschmaschine, wenn sie in ein Kopfkissen verpackt werden. So können die Ringe nicht gegen die Trommel schlagen.
Für die tägliche Pflege der Vorhänge ist es ausreichend, abtrocknen zu lassen. Dabei sollte der Duschvorhang so auseinandergezogen werden, dass Luft durch einen Spalt ins Innere der Dusche gelangen kann. Das ist notwendig, um die Fugen der Fliesen vor Schimmelbefall zu schützen. In Bädern ohne Fenster empfiehlt sich ein leichtes Abwischen mit einem weichen Tuch. So wird die Luft im Bad nicht zu feucht. Eventuelle Rückstände von Seife, Rasierschaum oder Shampoo lassen sich mit einem feuchten, weichen Tuch entfernt. Es ist ratsam, Duschvorhänge in zweijährigem Turnus auszutauschen. In diesem Zeitraum haben Benutzung und Wäschen der Versiegelung gegen Wasser, Schimmel und Bakterien so zugesetzt, dass ihre Wirkung nachlässt. Farbige Duschvorhänge sind während der Jahre verblasst.

Alternativen zum Duschvorhang

Sie suchen nach einer Alternative zum Duschvorhang? In diesem Falle können Sie eine Duschkabine wählen. Sie besteht aus starren Kunststoffwänden und einer Schiebe-, Schwenk- oder Falttür. Selten bestehen die Wände von Duschkabinen aus Glas oder Metall. Onlineshops bieten Duschkabinen aus durchsichtigem Kunststoff an, die auf das Fußteil einer Badewanne aufgesetzt werden können.
Die Vorteile einer Duschkabine bestehen in einem sicheren Abschluss zum restlichen Badezimmer sowie optischen Gesichtspunkten. Weiterhin besteht kein Anlass, eine Duschkabine schon nach wenigen Jahren auszutauschen. Als Nachteile schlagen Stauwärme im Inneren sowie aufwendige Putz- und Reinigungs-Arbeiten zu Buche.

Eine weitere Alternative zum Duschvorhang ist das Duschrollo. Es wird häufig zur Abtrennung des Duschbereiches in der Badewanne eingesetzt. Das Rollo sitzt auf einer Stange, die an der Decke befestigt wird. Es funktioniert wie eine Leinwand und wird bei Bedarf heruntergezogen. Duschrollos werden in verschiedenen Abmessungen und vielen unterschiedlichen Designs angeboten.