Kostenloser Versand innerhalb DE
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht
Sichere Bezahlung

Welches Handtuch für die Haare?

Egal, ob im Badezimmer zu Hause, auf Reisen, beim Sport oder in sonstigen Situationen, Handtücher sind im Alltag nicht wegzudenken. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, Farben und Materialien, sodass für jeden Verwendungszweck die passenden Modelle zur Verfügung stehen. Doch welches Handtuch eignet sich für die Haare, um sie nach dem Waschen zu trocknen?

Inhaltsverzeichnis:

Haare trocknen - mit welchem Handtuch?
Welche Größe ist beim Handtuch für die Haare passend?
Guter Tipp: Haarturban
Worauf beim Waschen der Handtücher achten?
Zusammenfassung

 

Haare trocknen - mit welchem Handtuch?

Die Suche nach dem Handtuch scheint einfach, doch welches eignet sich für die Haare? Gibt es Unterschiede in der Qualität? Fangen wir mit dem passenden Material an:
Baumwolle ist der Klassiker, um daraus pflegeleichte Handtücher herzustellen. Sie kratzt nicht und liegt weich auf der Haut oder den Haaren. Das Allergiepotential ist gering. Die Naturfaser ist robust, strapazierfähig und langlebig. Mehrmalige Waschgänge schaden ihr nicht und sie lässt sich mit hohen Temperaturen bügeln. Baumwolle ist grob gewebt, wodurch die Handtücher sehr saugfähig sind. Die Feuchtigkeit wird schnell aufgenommen. Mischungen mit synthetischen Fasern, beispielsweise Polyamid oder Polyester, bieten den Vorteil, dass sie schneller trocknen.


Vorteile der Baumwolle-Handtücher kurz und knapp:
- hautfreundlich
- sehr saugfähig
- im nassen Zustand noch reißfester als im trockenen
- geringes Allergiepotenzial
- langlebig
- pflegeleicht
- strapazierfähig
Eine weitere Möglichkeit sind Handtücher aus Mikrofaser, bei denen die Fasern, wie der Name andeutet, das Besondere sind. Das weichere Material erzeugt kaum Reibung am Haarschaft.

 

Welche Größe ist beim Handtuch für die Haare passend?

Das Handtuch ist am besten so lang, dass es über die Schultern fällt, wenn es vom Kopf herunterhängt. Die Breite reicht idealerweise vom Genick bis zum Haaransatz. Ein klassisches Handtuch ist 50 x 100 cm groß und eignet sich gut, um die Haare abzutrocknen. Letztendlich spielt bezüglich der Maße auch die Haarlänge eine Rolle. Beim Trocknen der Haare gibt es ebenso einiges zu beachten, um sie nicht zu strapazieren. Nasse Haare sind empfindlich und brechen leichter. Rubbeln Sie nicht, sondern drücken Sie das Handtuch sanft auf die Haare und Kopfhaut. Kämmen und entwirren Sie sie vorsichtig. Heißes Föhnen ist ebenso schädlich für die Haare. Es macht sie spröde und trocken. Vor allem strapazierte, feine Haare reagieren äußerst empfindlich.

 

Guter Tipp: Haarturban

Der Turban verfügt im Nacken über einen praktischen Verschluss, sodass das Handtuch nicht verrutscht und die Haare perfekt zusammen hält. Sie können sich somit normal bewegen und auch bücken.
Im Online-Shop finden Sie eine breite Auswahl an hochwertigen Handtüchern. Sie können zwischen diversen Größen, Farben und Arten wählen und finden auch Sets mit mehreren Tüchern.

 

Worauf beim Waschen der Handtücher achten?

Waschen Sie die Handtücher am besten bei mindestens 60 Grad, denn durch die Feuchtigkeit können sich Keime ansammeln. Bei dieser Temperatur werden sie abgetötet. Dies gilt ebenso für Milben. Daneben empfiehlt es sich, die Tücher gut zu schleudern. Je weniger Wasser darin verbleibt, umso weicher werden sie. Weichspüler hat ebenso diesen Infekt, aber dadurch werden die Tücher weniger saugfähig. Verzichten Sie daher am besten darauf. Beachten Sie bei der Pflege die Hinweise des Herstellers auf dem Etikett.

 

Zusammenfassung

Handtücher aus Baumwolle eignen sich gut nach dem Haarewaschen. Sie sind angenehm, saug- und strapazierfähig. Handelt es sich um ein Mischung mit anderen Fasern, trocknen sie schneller. Mikrofaser-Handtücher sind leicht und weich. Eine gute Wahl ist auch ein Haarturban, der dank Verschluss auf dem Kopf sicheren Halt findet. Wählen Sie die passenden Farben, um gleichzeitig Ihr Badezimmer zu verschönern.

Passende Artikel