LieferungKostenlose Lieferung
ab 20€
VersandVersand innerhalb
eines Werktages
Widerruf30 Tage
Rückgaberecht
AntwortKontakt per E-Mail:
info@zollner24.de
Fragen?Sie haben Fragen?
+49 (0)8741/306-368*
Trustami Siegel

Ratgeber Mikrofaser Bettdecken

Vor- und Nachteile von Mikrofaser Bettdecken

Eine Bettdecke aus Mikrofaser besteht aus besonders feinen synthetischen Fasern, die sich zu engmaschigen Geweben verarbeiten lassen. Mikrofaser wird generell aus synthetischen Materialien wie beispielsweise Polyamid gefertigt. Die Mikrofasern zeichnen sich sowohl durch ihre Dichte im Material als auch durch ihre samtig weiche Oberfläche aus.

Welche Microfaser Bettdecke ist die Richtige für Sie?

Wenn Sie eine neue Bettdecke benötigen, die sowohl für den Sommer, als auch für den Winter geeignet ist, käme die Mikrofaserdecke durchaus infrage. Zwar gehört die Bettdecke aus Synthetik zu den umstrittensten Bettdecken, da sie oftmals extreme Qualitätsunterschiede aufweist. Schlecht verarbeitete Mikrofaserdecken, welche nicht atmungsaktiv sind und zu starkem Schwitzen im Schlaf führen, haben dem Ruf der Decken aus Synthetik geschadet. Dabei gibt es gerade bei den Bettdecken mit innovativen Mikrofasern ausgezeichnete Produkte mit hervorragenden Eigenschaften, die für einen erholsamen Schlaf sorgen. Besonders die Allergiker profitieren von der Bettdecke aus Synthetik, weil einige Modelle sogar kochfest sind. Eine hochwertige Bettdecke aus Mikrofaser hat aber auch viele positive Eigenschaften.

Die Vorteile von Mikrofaser Bettdecken

Die Bettdecke aus Mikrofaser besitzt sehr gute Klimaeigenschaften. Das Mikrofasergewebe ist wunderbar atmungsaktiv, und feuchtigkeitsregulierend. Für Menschen, die im Schlaf sehr stark schwitzen, ist dies natürlich von großem Vorteil. Mikrofaser Bettdecken trocknen zudem äußerst schnell, was sie in Sachen Waschen und Trocknen sehr pflegeleicht macht. Die Bettdecke aus Mikrofaser kann sowohl im Sommer als auch im Winter verwendet werden, da sie gute klimatische Eigenschaften hat. Bettdecken aus Synthetik Material sind sowohl für ältere Menschen als auch für Allergiker hervorragend geeignet, weil man sie problemlos in der Waschmaschine pflegen kann. Viele der Modelle sind zudem noch trocknergeeignet. Die Mikrofaser Bettdecken gibt es generell in jeden gängigen Bettwaren Größe.

Qualitätsunterschiede bei den Mikrofaser-Bettdecken

Die häufigsten Qualitätsunterschiede bei Mikrofaserdeckenfinden sich in der Verarbeitung, der Webstruktur und am Durchmesser der einzelnen Fasern. Prinzipiell gilt: Je feiner der Stoff gewebt ist und je feiner die einzelnen Fäden, desto besser wird der Stoff zusammengehalten. Auch die Rohstoffe spielen hierbei eine gravierende Rolle. Wenn bei der Herstellung beispielsweise Polyester genutzt wird, ist das Textil weicher als bei der Verwendung von Polyamid. Mikrofaserecken nehmen kaum Schmutzteilchen oder Fusseln auf. Des Weiteren sind die feinen Fasern atmungsaktiv und trocknen schnell. Die Oberfläche der Faser fühlt sich zart wie Samt an, was sie bei ihren Benutzern sehr beliebt macht. Ein weiterer Vorteil dieser Decken ist, dass sie nicht fusseln. Entgegen dem hartnäckig bestehenden Vorurteil schwitzt es sich unter hochwertigen Mikrofaser Bettdecken nicht mehr als unter den anderen Decken. Dies hängt immer vom Modell einer Mikrofaserdecke ab. Wer im Sommer eine Winterdecke benutzt, darf sich natürlich nicht wundern, wenn er nachts unter Schweißausbrüchen leidet. Dasselbe gilt umgekehrt: Eine zu dünne Bettdecke aus Synthetik ist nicht geeignet für den Winter. Hochwertige Decken sind feuchtigkeitsregulierend und sorgen für ein optimales und angenehmes Schlafklima, das weder zu kalt, noch zu warm ist.

Die Mikrofaser Decke waschen und trocknen

Das Waschen von den Synthetik Bettdecken ist völlig problemlos, anders als bei beispielsweise bei Federn oder Daunen. Nur sollte beachtet werden, dass kein Weichspüler verwendet werden soll denn ansonsten verklumpen die Fasern. Zudem sind Mikrofaser Decken trocknergeeignet und somit wirklich pflegeleicht. Ein Vorteil der synthetischen Bettdecken wird hierbei deutlich spürbar: Die Mikrofasern speichert kein Wasser und trocknet somit viel schneller als andere herkömmliche Bettdecken.