Kostenloser Versand innerhalb Deutschland
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht

Handtücher falten: wie macht man es richtig?

Bei der Fülle an Handtüchern, die in Haushalt oder Hotel tagtäglich zum Einsatz kommen, ist es wichtig, diese vor dem Verstauen im Schrank entsprechend zu falten. Damit lässt sich zum einen eine Menge Platz sparen, zum anderen erreicht man ebenfalls eine wunderbare Ordnung im Kleiderschrank. Für das Falten der Handtücher gibt es verschiedene Möglichkeiten

Inhaltsverzeichnis:

Wie die Handtücher früher gefaltet wurden
Handtücher falten heute
Fazit

 

Wie die Handtücher früher gefaltet wurden?

Bereits unsere Großmütter und Urgroßmütter achteten im Schrank genauestens auf Ordnung. Es gehörte damals zum guten Ton, einen perfekt aufgeräumten Wäscheschrank sein eigen zu nennen und es passierte gar nicht so selten, dass die künftige Schwiegermutter sich das Innenleben des Wäscheschranks zeigen ließ. Was heute unvorstellbar ist, war damals üblich: Mit einem Blick in den Kleiderschrank ließ sich feststellen, ob die zukünftige Schwiegertochter einerseits über einen gut ausgestatteten Hausstand verfügte und andererseits auf Ordnung hielt. Noch im vorigen Jahrhundert wurde auf eine gute Ordnung viel Wert gelegt.

Das Falten der Handtücher erfolgte seinerzeit auf lediglich eine Art. Dabei wurde die Wäsche so zusammengelegt, dass sie eine längliche Form ergab. Mit dieser Form erreichten die Hausfrauen neben einer perfekten Ordnung den Effekt, dass viel mehr Handtücher in den Wäscheschrank passte: Früher legten sich die Hausfrauen gern einen Vorrat an Wäsche an, denn das Angebot in den Kaufhäusern war im vorigen Jahrhundert nicht gerade üppig.

Für das Falten der Hand- und Badetücher wurden diese je nach Größe ein- bis zweimal quer und dann erneut zweimal quer gefaltet. Damit bildete sich die typische längliche Form heraus. Das war natürlich nicht alles, denn die gefalteten Handtücher wurden in einem zweiten Schritt so übereinandergestapelt, dass ein akkurater gerader Stapel entstand. Dabei lagen die gefalteten Handtücher so, dass praktisch alle in eine Richtung gestapelt waren und Falte an Falte lag.

 

Handtücher falten heute

Ganz so akkurat geht es heute in den Schränken zum Glück nicht mehr zu, wenngleich es vor allem in Hotels wichtig ist, den zur Verfügung stehenden Platz optimal auszunutzen. Im Unterschied zu der früher üblichen länglichen Form werden Hand- und Duschtücher für den täglichen Gebrauch heute in der Form eines Quadrats gefaltet. Diese Falttechnik geht bedeutend einfacher und schneller, weil das Handtuch dafür nur solange gefaltet werden muss, bis eine quadratische Form entstanden ist. Bei dieser Form des Faltens sind die Maße des Handtuchs egal, es kann mehr länglich oder sogar beinahe quadratisch geformt sein. Anschließend werden die gefalteten Handtücher ebenfalls im Schrank verstaut.

 

Fazit

Das Falten von Handtüchern ist eine notwendige Maßnahme, um die Wäsche entsprechend verstauen zu können sowie ebenfalls dafür, möglichst viele Handtücher in den Schrank zu räumen. Außerdem sind gefaltete Hand- und Duschtücher glatt und eben, weil kleine Falten durch das Stapeln aus dem Stoff verschwinden. Gegenüber früheren Zeiten geht das Falten heute wesentlich einfacher, sodass Zeit und Aufwand gespart werden.

Dennoch sollte die Wäsche in einer ansprechenden Form aufbewahrt werden, zum einen, weil es eine Freude ist, über einen aufgeräumten Wäscheschrank zu verfügen, zum anderen, weil sich die Wäsche so im Handumdrehen aus dem Schrank entnehmen und dann entsprechend verwenden lässt.