Kostenloser Versand innerhalb DE
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht
Sichere Bezahlung

Verschiede Materialien von Atemmasken

Inhaltsverzeichnis:

Aus welchen Materialien besteht eine Atemmaske?
Für ein natürliches Tragegefühl: die Atemmaske aus Baumwolle
Atemmasken aus künstlichen Materialien
Finden Sie die passende Atemmaske für sich und Ihre Lieben

 

Aus welchen Materialien besteht eine Atemmaske?

Seit einigen Wochen ist sie Pflicht, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern: die Atemmaske. Ohne eine solche Schutzmaske ist es nicht erlaubt, Geschäfte zu betreten oder den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Bei Zuwiderhandlungen drohen sogar Geldbußen. Umso wichtiger ist es zu wissen, welche verschiedenen Arten von Atemmasken es derzeit am Markt gibt. Neben dem Material kann die Art der Befestigung ausschlaggebend für den Tragekomfort sein. Zudem bevorzugen manche Menschen Atemmasken mit einem Filter, um nicht nur andere, sondern auch sich selbst besser schützen zu können.
Welche Maske die richtige für Sie ist, finden Sie vermutlich erst heraus, wenn Sie verschiedene Ausführungen im Alltag getestet haben. Dennoch schadet es nicht, über die unterschiedlichen Eigenschaften Bescheid zu wissen.
 

Für ein natürliches Tragegefühl: die Atemmaske aus Baumwolle

Eine Atemmaske aus Baumwolle ist für die meisten Menschen sicherlich die komfortabelste Variante. Das Material ist weich und anschmiegsam und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Baumwolle ist von Natur aus atmungsaktiv und verhindert so übermäßiges Schwitzen unter der Atemmaske. Dennoch sollten Sie beim Kauf darauf achten, welche Qualität der verwendete Stoff hat: Material mit einer Dicke von 145 g/qm trägt sich bei warmen Temperaturen sicherlich angenehmer als eine Atemmaske aus Baumwolle mit einer Dicke von 205 g/qm.
Ein weiterer Vorteil der Baumwollmasken: Sie sind wiederverwendbar und lassen sich problemlos bei 95 Grad in der Kochwäsche mitwaschen. Somit sind sie leicht zu sterilisieren. Denn nur mit einer sterilen Atemmaske schützen Sie andere Menschen effektiv vor der Verbreitung des Corona-Virus oder anderer Krankheitserreger. Was die Befestigung der Maske angeht, haben Sie die Wahl zwischen zwei Varianten. Es gibt Atemmasken zum Binden und Modelle mit Ohrschlaufen für einen schnellen Einsatz.

 

Atemmasken aus künstlichen Materialien

Wichtig: Nach jedem Tragen müssen Atemmasken aus Stoff bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Auch die Dampfsterilisation in der Mikrowelle ist bei vielen Modellen möglich. Um jeden Tag eine frische und möglichst keimfreie Atemmaske zur Hand zu haben, lohnt sich die Anschaffung von mehreren Modellen pro Haushalt.

Eine Alternative sind Masken aus Kunstfasern wie Polyester und Polyamid. Sie fühlen sich genau wie Baumwollmasken angenehm auf der Haut an und bieten einen hohen Tragekomfort. Zudem sind Atemmasken aus Kunstfasern schadstoffgeprüft und bei 95 Grad waschbar - eine hygienisch einwandfreie Wiederverwendung ist also problemlos möglich.
 

Atemmasken aus künstlichen Materialien

Wählen Sie anhand der Materialien und der Eigenschaften die Atemmaske aus, die für Sie und Ihre Lieben am besten geeignet ist. Überlegen Sie sich ob es Ihnen genügt, Ihre Mitmenschen vor einer möglichen Infektion zu bewahren oder ob Sie auch sich selbst vor Ansteckung und schädlichen Umwelteinflüssen schützen möchten. Auch die Wiederverwendbarkeit einer Atemmaske kann ein Kriterium für die Auswahl sein.
Achten Sie zusätzlich auf den richtigen Umgang mit Ihrer neuen Atemmaske. Denn nur auf diese Weise ist sichergestellt, dass sie Ihren Zweck erfüllt und Sie solidarisch dazu beitragen, gefährdete Mitmenschen vor einer Infektion zu schützen.

Passende Artikel