LieferungKostenlose Lieferung
ab 20€
VersandVersand innerhalb
eines Werktages
Widerruf30 Tage
Rückgaberecht
AntwortKontakt per E-Mail:
info@zollner24.de
Fragen?Sie haben Fragen?
+49 (0)8741/306-368*
Trustami Siegel

Microfaser, Polyester, Polyamid - was ist der Unterschied?

Microfaser, Polyester, Polyamid - das alles sind synthetisch hergestellte Fasern, doch wo liegt der Unterschied? Um dies zu klären, schauen wir uns zunächst die einzelnen Stoffe und ihre Eigenschaften genauer an.

Inhaltsverzeichnis:

Eigenschaften von Polyester
Eigenschaften von Microfaser
Eigenschaften von Polyamid
Was sind die Gemeinsamkeiten der Kunstfasern?
Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Kunstfasern?

 

Eigenschaften von Polyester

Polyester ist die beliebteste Kunstfaser der Modebranche. Es weist zahlreiche positive Eigenschaften auf, die es besonders für Sportbekleidung sehr attraktiv machen. Der Stoff hat eine hohe Elastizität, ist leicht und weich und atmungsaktiv. Dadurch ist Bekleidung aus Polyestergewebe sehr angenehm zu tragen, wenig knitteranfällig sowie haltbar und langlebig. Polyester ist ein Stoff auf Erdölbasis. Hergestellt werden die Fasern im Schmelzspinnverfahren. Dabei wird der Kunststoff Polyethylenterephthalat (kurz: PET) durch Erhitzen in eine zähflüssige Masse verwandelt und anschließend durch Spinndüsen gepresst. Mit dem Abkühlen entstehen lange Fasern, die Filamente genannt werden. Die erste Textilfaser aus Polyester wurde in dem Chemiekonzern DuPont von dem Chemiker Wallace Hume Carothers in den 1930er Jahren entwickelt.

 

Eigenschaften von Microfaser

Stoffe aus Microfaser bestehen aus besonders feinen Fasern mit weniger als 1 dtex. Sie wiegen also maximal ein Gramm pro 1000 Meter. Microfaser kann aus verschiedenen Stoffen gefertigt werden. Neben natürlichen Werkstoffen kommen auch künstliche Stoffe, wie beispielsweise Polyester zum Einsatz. Microfaser ist also ein spezieller Polyesterstoff, wobei allerdings nicht jeder Microfaserstoff aus Polyesterfasern besteht. Gewebe aus Microfaser ist sehr weich und formbeständig und neigt nicht zur Fusselbildung. Seine pflegeleichten und strapazierfähigen Eigenschaften machen das Gewebe zu einem beliebten Stoff für Füllungen für Decken und Kissen, Tagesdecken und Bettwäsche.

 

Eigenschaften von Polyamid

Polyamid ist ein Kunststoff, der mittels Polymerisation oder Polykondensation in Fadenform umgewandelt wird. Das daraus hergestellte Gewebe ist sehr leicht und hat eine hohe Formstabilität. Es ist noch elastischer und dehnbarer als Polyestergewebe. Außerdem trocknet es sehr schnell, da es keine Feuchtigkeit aufnimmt. Polyamidstoffe werden aufgrund ihrer Eigenschaften häufig für Sport- oder Regenbekleidung verwendet. Eine bekannte Polyamidfaser ist Nylon, das im Jahr 1935 als erste vollständig synthetisch gewonnene Faser hergestellt wurde. Übrigens ebenfalls von Wallace Hume Carothers, in Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Julian Werner Hill.

 

Was sind die Gemeinsamkeiten der Kunstfasern?

Sowohl Polyester, Polyamid als auch Microfaser haben zahlreiche positive Eigenschaften, die sich ähneln. All diese künstlich hergestellten Fasern sind sehr strapazierfähig, angenehm zu tragen und formstabil. Sportbekleidung wird daher meist entweder aus Polyestermaterial oder Polyamid hergestellt. Wie die Bezeichnung bereits andeutet, sind beide Fasern Polymere, also chemische Stoffe, die aus sogenannten Makromolekülen bestehen. Dies sind sehr umfangreiche Moleküle mit einer hohen Molekülmasse. Die Kunstfasern unterscheiden sich jedoch in der zugrunde liegenden Zusammensetzung. Während Polyester aus Esterfunktionen bestehen, setzen sich Polyamide aus Amidgruppen zusammen.

 

Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Kunstfasern?

Ihre unterschiedliche chemische Zusammensetzung führt dazu, dass sich Polyamid und Polyester in bestimmten Eigenschaften unterscheiden. Polyesterstoff ist hitzebeständiger als Polyamid, während Polyamid noch elastischer und dehnbarer ist als Polyester. Polyamid gilt zudem als Material mit der höchsten Festigkeit aller textilen Stoffe. Beide Stoffe sind ideal für Sportbekleidung geeignet. Da sich Polyamid jedoch noch besser an den Körper anpasst, wird es vor allem für Sportunterwäsche verwendet. Polyestermaterial gilt als Allrounder im Sportbereich und kommt sowohl bei der Herstellung von Trikots, T-Shirts als auch Trainingsanzügen zum Einsatz. Wie bereits erwähnt ist Microfaser ein spezieller Polyesterstoff, der seine spezifischen Eigenschaften durch die Feinheit der Fasern erhält. Dadurch können die positiven Eigenschaften von Polyester noch erweitert werden.