Kostenloser Versand innerhalb Deutschland
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht

Wohnen auf Skandinavisch: Die Einrichtungstrends aus dem hohen Norden

Minimalistisch, hell und rundum gemütlich - das sind nur einige der Attribute von skandinavischen Häusern und Wohnungen. Den beliebten Wohnstil können auch Sie ganz einfach in Ihre eigenen vier Wände bringen. Erfahren Sie, welche Materialien, Formen und Dekoartikel typisch skandinavisch sind und warum man sich damit so wohl fühlt!

Inhaltsverzeichnis:

Hygge - Was steckt hinter dem Trend?
Typisch skandinavisch: So wählen Sie die passende Einrichtung!
Dekorative Wohnideen aus dem Norden

 

Hygge - Was steckt hinter dem Trend?

Das Wort "Hygge" ist seit den letzten Jahren in aller Munde. Die Dänen und Norweger bezeichnen mit dem Begriff alles was angenehm, behaglich, vertraut und lieblich ist. Das Zusammensitzen mit engen Freunden in einer entspannten Atmosphäre, bei einfachem, aber gutem Essen, ist "hyggelig" und bringt Freude und Ruhe ins Leben. Auch beim Wohnen hat Hygge große Priorität. Die Skandinavier halten sich aufgrund ihrer langen, kalten Winter noch häufiger zu Hause auf als andere Europäer. Jedes Möbelstück, jede Lichtquelle und jedes Wohnaccessoires ist deshalb darauf ausgelegt, das kalte Wetter draußen zu vergessen und drinnen eine schöne Zeit im Kreis der Familie, mit Freunden oder auch alleine zu verbringen. Dass Leben und Wohnen nach Hygge-Art glücklich macht, wird nun auch außerhalb von Skandinavien erkannt. Egal ob Sie eine komplett neue Einrichtung planen oder nur ein paar Details richtig skandinavisch ergänzen möchten, Ihre Wohnräume hyggelig zu gestalten ist ganz einfach.

 

Typisch skandinavisch: So wählen Sie die passende Einrichtung!

Materialien aus der Natur, keine Schnörkel und viel Licht steht bei Häusern in Schweden & Co auf dem Programm. Helles Holz und weiße Leinenstoffe sind die typischsten Vertreter dieses Wohnstils. Die Skandinavier nutzen sie, um die Dunkelheit der Wintermonate optisch zu vertreiben. Schränke, Tische und Stühle überzeugen durch ihre Einfachheit. Beim skandinavischen Design steht der Mensch im Mittelpunkt. Möbel sollen zwar gut aussehen, aber vor allem funktional und praktisch sein. Elemente, die nur der Verzierung dienen, werden deshalb einfach weggelassen. Dieser Minimalismus liegt aktuell in vielen Ländern voll im Trend! Und er ist nicht nur angesagt, sondern auch leistbar, was vor allem bei jungen Menschen gut ankommt. Skandinavisch Wohnen heiße Luft zum Atmen zu haben. Alles ist offen, lichtdurchflutet und jedes Stück hat seinen Platz. Wert wird auf einen möglichst großen Tisch gelegt, um Gäste einladen zu können. Da keines der Möbelstücke schwer und klobig ist, lassen sich auch kleine Räume besonders gut nach skandinavischer Art gestalten. Alles wirkt leicht, sauber und mühelos.

 

Dekorative Wohnideen aus dem Norden

Die Gestaltung der Wohnung mit kleinen Details gibt dem Wohlfühlambiente den krönenden Abschluss. Naturhölzer und weiße Möbel werden stimmig ergänzt durch das Grün einiger Pflanzen und wenige farbliche Accessoires. Wählen Sie pro Raum am besten nur eine Farbe - etwa Gelb, Türkis oder Rot - und kaufen Sie Blumentöpfe, Decken oder Bilderrahmen in diesem Farbton. Ein bunter Mix würde den Räumen hingegen ihre Leichtigkeit nehmen und schnell überladen wirken. Mit ein bisschen Kreativität ist skandinavische Deko auch ganz ohne Budget möglich. Ein hübscher Ast aus dem Wald an die Wand gehängt oder ein leeres Marmeladenglas als Vase werden richtig präsentiert schnell zum Hingucker. Außerdem darf es bei der Deko im Gegensatz zu den geradlinigen Möbeln auch gerne etwas verspielter werden. Bettwäsche mit Punkten oder ein nostalgisches Bild mit Naturmotiven machen den Raum perfekt und ganz individuell auf Ihre Vorlieben abgestimmt. Richtig skandinavisch gönnen Sie sich in Ihrer neu gestalteten Wohnung Pfannkuchen mit Sahne und Konfitüre zu einer starken Tasse Kaffee. So geht Hygge!