Kostenloser Versand innerhalb DE
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht
Sichere Bezahlung

Vor- und Nachteile von Klappmatratzen

Viele schaffen sich eine Klappmatratze an, beispielsweise wenn es nicht genügend Platz für ein Bett gibt, die Übernachtungsgäste aber dennoch möglichst komfortabel schlafen sollen. Dann eignet sie sich sehr gut und kann bei Bedarf ausgeklappt und danach platzsparend weggeräumt oder als Sitzgelegenheit genutzt werden. Lesen Sie nachfolgend die Einsatzmöglichkeiten und welche Vor- und Nachteile die faltbare Matratze hat.

Inhaltsverzeichnis:

Die Vorteile der Klappmatratze
Hat die Klappmatratze auch Nachteile?
Zusammenfassung

 

Die Vorteile der Klappmatratze

Die Matratze kommt gern bei Platzmangel in kleinen Wohnungen zum Einsatz. Sie bietet Besuchern wie Verwandten oder Freunden beim Schlafen angenehmen Komfort. Bei Nichtbedarf können Sie die Matratze platzsparend im Schrank, auf dem Dachboden oder an einem anderen Platz verstauen oder als Sitzwürfel nutzen. Nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs ist sie ideal, beispielsweise im Wohnwagen oder wenn man zu Besuch fährt und man die eigene Schlafmöglichkeit mitbringen möchte. Die Faltbarkeit und das geringe Gewicht erlauben einen optimalen Transport. Sie ist mit wenigen Handgriffen rasch aufgebaut und hat auch bezüglich der Kosten Vorteile, denn sie ist eine günstigere Alternative zum Gästebett. Sie können die Klappmatratze sofort nutzen, ohne sie erst zeitaufwendig und mühsam aufblasen zu müssen, wie es bei Luftbetten der Fall ist. Daneben ist sie ideal für Kinder zum Spielen, denn sie haben damit einen weichen Untergrund. Wählen Sie aus verschiedenen Größen, beispielsweise:
- 65 x 120 cm
- 65 x 195 cm
- 65 x 220 cm

So finden sowohl Kinder als auch Erwachsene und große Menschen die passende Klappmatratze. Entsprechend der Größe ist sie drei- oder vierfach faltbar. Durch den praktischen Reißverschluss lässt sich der Bezug reinigen.

 

Hat die Klappmatratze auch Nachteile?

Die Klappmatratze ist komfortabel und vielseitig anwendbar. Es gibt jedoch auch einige Nachteile: Sie ist nicht für den Outdoor-Bereich geeignet, sondern lässt sich lediglich im Inneren verwenden. Obwohl die Klappmatratze leicht zu transportieren ist, sollte sie nicht mit zum Campingurlaub genommen werden. Der Schutz gegen Feuchtigkeit, spitze Steine oder Bodenkälte könnte nicht ausreichen. Die Faltmatratze ist für den kurzfristigen Bedarf gedacht, denn wenn sie auf dem Boden liegt, kann die entstehende Feuchtigkeit nicht wieder abgegeben werden. Zudem ist sie nicht mit einer hochwertigen Matratze für Betten vergleichbar und nicht so rückenschonend.

 

Zusammenfassung

Die Klappmatratze besteht aus drei oder vier Teilen, die durch einen Bezug miteinander verbunden sind und zusammengehalten werden. Die Segmente lassen sich in Sekundenschnelle hintereinander ausklappen. Die Matratze ist der ideale Schlafplatz für Übernachtungsgäste, wenn es keinen weiteren Schlafraum mit einem Gästebett gibt. Für die Nutzung müssen Sie nicht erst großartig umräumen. Sie ist zudem ein weicher Untergrund für Kinder zum Spielen und lässt sich auch unterwegs gut mitnehmen. Im Transport ist die Faltmatratze unkompliziert und kann problemlos auf dem Rücksitz oder im Kofferraum verstaut werden. Die Verwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und die Anschaffungskosten vergleichsweise niedrig. Wird die Matratze nicht benötigt, nimmt sie wenig Platz weg, da sie sich zusammenfalten und verstauen lässt. Alternativ können Sie sie ebenso als Sitzwürfel nutzen. Sie hat auch einige Nachteile. Sie eignet sich nur für den Innenbereich und bietet keinen optimalen Schutz gegen Feuchtigkeit. Die Klappmatratze dient eher als "Notlösung" und nicht für den ständigen Gebrauch.

Passende Artikel