Kostenloser Versand innerhalb DE
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht
Sichere Bezahlung

Der Duschvorhang - die clevere Alternative zur Duschwand

Gehören Sie zu denen, die gern unter die Dusche steigen? Dann seien Sie froh, eine Duschkabine zu besitzen! Was aber, wenn Ihr Bad nur über eine Wanne verfügt? Klar, duschen können Sie darin auch. Doch wollen Sie den Fußboden nicht unter Wasser setzen, wird das ohne Duschvorhang kaum gehen. Gegenüber einer festen Schutzwand hat er sogar Vorteile.

Inhaltsverzeichnis:

Ein Duschvorhang - preiswert und sympathisch
Hilfe, der Duschvorhang klebt am Körper!
Duschvorhang aus Kunststoff oder Naturmaterial - das ist die Frage
Reinigung und Pflege des Duschvorhangs

 

Ein Duschvorhang - preiswert und sympathisch

Der augenscheinlichste Vorteil eines Duschvorhangs gegenüber festen Wänden, ist der geringe Preis. Bereits für unter 50 Euro können Sie ihn, zusammen mit Stange und Zubehör, im Baumarkt erwerben. Dazu haben Sie mehrere Systeme zur Auswahl, die mit wenigen Handgriffen zu montieren sind. Da Sie dabei keine baulichen Veränderungen vornehmen, ist eine Genehmigung des Vermieters meist unnötig. Ziehen Sie aus, nehmen Sie das ganze Konstrukt einfach mit. Auch was die Gestaltungsmöglichkeiten betrifft, haben Sie mit einem Duschvorhang die besseren Karten. Je nach Ausstattung und Fliesenoptik des Bades dürfen Sie nahezu unbegrenzt zwischen verschiedenen Designs wählen. Ist das Badezimmer beispielsweise durchweg weiß, darf es gern ein bunter und umgekehrt eher ein unifarbener Duschvorhang sein.

 

Hilfe, der Duschvorhang klebt am Körper!

Einige Leute mögen keine Duschvorhänge, weil sie nach Aufdrehen der Brause binnen kurzer Zeit am Körper kleben. Es ist zum Verzweifeln: Immer wieder versuchen sie, das lästige Ding abzustreifen, doch vergebens - es bleibt hartnäckig! Zu verdanken haben wir diesen Nachteil einem hydrodynamischen Paradoxon. Benannt nach dem Schweizer Mathematiker und Physiker Daniel Bernoulli (1700 - 1782) besagt es, dass Luft, die zwischen an Flüssigkeit grenzenden Gegenständen vorbeiströmt, die Körper anzieht, statt sie abzustoßen. Starke Beachtung findet das Phänomen auch in der Schifffahrt. Fahren zum Beispiel zwei Schiffe mit höherer Geschwindigkeit parallel nebeneinander, ziehen sie sich durch den Bernoulli-Effekt an und müssen ständig gegensteuern. Bei Duschen brauchen Sie das freilich nicht zu tun. Hier genügt es, den Duschvorhang unten mit Gewichten zu beschweren oder ihn mittels Magneten festzukleben.

 

Duschvorhang aus Kunststoff oder Naturmaterial - das ist die Frage

Beim Kauf eines Duschvorhangs haben Sie die grundsätzliche Wahl zwischen drei Varianten:
- dem Kunststoffvorhang,
- dem Textilvorhang und
- dem Vorhang aus Naturmaterial.

Mit Duschvorhängen aus Kunststoff kommen Sie am billigsten weg. Sie bestehen in der Regel aus Polyvinylchlorid (PVC) oder aus Polyethylenvinylacetat (PEVA). Beide haben den Vorteil der leichten Reinigung. Sie wischen die schmutzigen Stellen einfach weg. Dafür müssen Sie sich (hauptsächlich bei PVC) damit abfinden, nicht das umweltfreundlichste Material im Bad hängen zu haben. Hochwertiger und optisch ansprechender dagegen sind Vorhänge aus Textilpolyester. Sie gibt es in vielen Designs und nach dem Duschen trocknen sie rasch von allein. Dasselbe trifft auf einen aus natürlichem Stoff gewebten Duschvorhang zu. Diese Art wirkt am edelsten. Meist ist sie innen zusätzlich mit einer wasserdichten Beschichtung versehen. Außen können Sie diese Textilie sogar individuell besticken.

 

Reinigung und Pflege des Duschvorhangs

Egal, aus welchem Material Ihr Duschvorhang besteht: Nachdem Sie mit dem Duschen fertig sind, sollten sie ihn immer mit warmem Wasser abspülen. Haare und Seifenreste dürfen keine Gelegenheit haben, sich festzusetzen. Auf diese Weise haben Schimmel sowie Flecken von vornherein wenig Chancen. Ziehen Sie bei dieser Gelegenheit den Vorhang weit auseinander. Je schneller er trocknet, desto besser. Besonders bei textilen Duschvorhängen tun sie zudem gut daran, sie im Monat ein Mal gründlich zu waschen. Sie können diese mit ruhigem Gewissen in die Maschine geben. Stellen Sie die Temperatur jedoch nicht zu hoch ein. Damit bleiben die wasserabweisenden Schichten und somit die Freude an Ihrem Duschvorhang lange erhalten.

Passende Artikel