Kostenloser Versand innerhalb DE
Versand innerhalb eines Werktages
60 Tage Rückgaberecht
Sichere Bezahlung

Wie wäscht man am Besten Spannbettlaken?

Ein Vorteil von Spannbettlaken begründet sich in ihrer Dehnbarkeit. Doch genau diese Eigenschaft ist auch der Grund, beim Waschen mit Sorgfalt vorzugehen und Temperaturen über 40° zu vermeiden. Je nach Material gibt es von Seiten des Herstellers spezielle Pflegehinweise, die Sie unbedingt beachten sollten.

Inhaltsverzeichnis:

Waschtemperatur von 30° bis 40° reicht aus
Spannbettlaken besser nicht schleudern
Bedingte Trocknereignung - Herstellerhinweis beachten
Gerollt statt gefaltet lagern

 

Waschtemperatur von 30° bis 40° reicht aus

Wenn Sie weiße Spannbetttücher nutzen, kann eine heiße Waschtemperatur nicht zum Farbverlust führen. Dennoch sollten Sie die 40° Marke nicht überschreiten, da die elastischen Fasern Schaden nehmen und an Dehnbarkeit verlieren. Spannbettlaken sind so beliebt, weil sie sich ganz einfach und faltenfrei über die Matratze ziehen lassen. Um diese Eigenschaft zu erhalten, wird dem Grundmaterial ein Anteil elastischer Fasern zugemischt. Dementsprechend ist die Hitzeverträglichkeit der Elastikfaser, nicht der Baumwolle temperaturentscheidend. Bei kräftigen, dunklen Farben sollten Sie die Wäsche am besten bei 30° vornehmen. Auf diesem Weg schonen Sie nicht nur den Stoff, sondern sorgen auch für lange haltbare Farbintensität. Nutzen Sie Feinwaschmittel, das bestenfalls mit einem Frischekick versehen ist. Auf diesem Weg können Sie auf den Weichspüler verzichten, der bei Lufttrocknung zur Aushärtung des Materials führt und bei Spannbettlaken daher besser nicht in die Maschine gegeben wird.
Tipp: Wenn Sie Ihre Bettwäsche bei der gleichen Temperatur reinigen und wenn das Spannbetttuch farblich auf die Kissen- und Deckenbezüge abgestimmt ist, können Sie Ihr Bettzeug zusammen waschen. Damit sich Ihr Spannbettlaken in der Waschmaschine nicht verdreht, geben Sie es am besten in einen Bettbezug. Alternativ können Sie auch einen Wäschesack nutzen. Wichtig ist, dass die Oberfläche des Spannbettlakens nicht an der Trommel scheuert und zur Pill-Bildung neigt.

 

Spannbettlaken besser nicht schleudern

Nutzen Sie für Ihre Spannbettlaken ein Programm, das nach dem Waschgang nicht automatisch zum Schleudern übergeht. Ein harter Schleudergang beschädigt die elastischen Fasern und führt dazu, dass Ihr Spannbetttuch ausleiert und zur Fusselbildung neigt. An den Kanten verfügen Spannbettlaken über eingenähte Gummis, durch die das Laken auf der Matratze hält und die Ecken fest umschließt. Beim Schleudern dehnen die Gummis aus und können porös werden. Auch in puncto Optik ist ein Schleudergang bei Spannbetttüchern nicht zu empfehlen. Neben der Fusselbildung kommt es zu Falten, die einen deutlichen Farbunterschied aufweisen und ein eigentlich frisches Spannbettlaken alt aussehen lassen können. Hängen Sie Spannbetttücher tropfnass auf und nutzen die natürliche Schwerkraft, die der Faltenbildung entgegen wirkt.

 

Bedingte Trocknereignung - Herstellerhinweis beachten

Viele Spannbetttücher sind trocknergeeignet. Doch eine pauschale Empfehlung wäre hier fehl am Platz, da die Möglichkeit der maschinellen Wäschetrocknung von der Materialzusammensetzung abhängt. Diesbezügliche Angaben finden Sie auf dem Herstelleretikett, auf dem das Trocknerzeichen bei mangelnder Eignung durchgestrichen ist. Die beste Methode zur Trocknung von Spannbettlaken ist eine Wäscheleine, an der das Betttuch an zwei Ecken mit Klammern befestigt wird. Bei frischer Luft und ein wenig Wind trocknet es binnen kurzer Zeit und riecht besonders frisch.

 

Gerollt statt gefaltet lagern

Ein weiterer wichtiger Punkt für glatte und formstabile Spannbettlaken ist die Lagerung. Wenn Sie schon einmal probiert haben, ein Spannbetttuch zu falten, kennen Sie die Schwierigkeit. Am besten falten Sie Spannbetttücher einmal mittig in der Länge, um sie dann vom unteren Ende nach oben aufzurollen. Diese Methode schließt Liegefalten aus und sieht viel ordentlicher aus als ein Stapel, auf dem versucht gefaltete Spannbetttücher übereinander liegen. Obendrein benötigen Sie nur wenig Stauraum, da die Rollen bei gleichmäßiger und nicht zu straffer Wicklung klein und schlank sind.

Passende Artikel